Praxis & Medizin

Kryotherapie oder Salicylsäure läßt Warzen schrumpfen | Studie

Zufriedenheit mit Kältebehndlung ist größer

Bei Warzen der Fußsohlen wirken Kryotherapie (Behandlung mit Kälte, meist mit flüssigem Stickstoff) oder eine Therapie mit Salicylsäure ähnlich gut.

Die Plantarwarzen bilden sich mit beiden Verfahren ähnlich stark und vergleichbar schnell zurück, so eine kürzlich veröffentlichte britische Studie.

Nach zwölf Wochen waren die Warzen bei je 14 Prozent der 240 Teilnehmer komplett verschwunden, nach sechs Monaten in beiden Gruppen bei bei je einem Drittel endgültig abgeheilt, unabhängig vom Alter der Patienten, einer etwaigen Vorbehandlung oder dem individuellen Therapiewunsch.

Die Zufriedenheit mit der Behandlung war nach zwölf Wochen sehr viel besser mit der Kältebehandlung als mit der Sailicylsäuretherapie.

Quelle: BMJ 2011; 342: d3271

Gerne steht Ihnen Ihre Hausarzt-Praxis in Karlsruhe in allen Fragen zur Studie und zur Behandkung von Warzen und anderen Hautveränderungen im allgemeinen zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an.