Praxis & Medizin

Neu bei uns ab September: Helicobacter-Atemtest | Praxis

Den "Magenkeim" ohne Magenspiegelung nachweisen

Dass Bakteriums Helicobacter pylori, das sich innerhalb der Schleimhaut des Magens ansiedelt und mit dem Auftreten von Magengeschwüren (Ulcera), Magenkrebs (Magenkarzinom) und MALT-Lymphom im Magen in Verbindung gebacht wird, kann mit einem Atemtest nachgewiesen werden.

Der Test basiert darauf, dass das Helicobacter pylori-Bakterium über ein spezielles Enzym, die Urease, verfügt, mit dem es Harnstoff in Kohlendioxyd (CO2) und Ammoniak (NH3) spalten kann.

Die Testdurchführung dauert etwa eine halbe Stunde, das Ergebnis liegt wenige Tage später vor.

Die Untersuchung ist unbedenklich, das es sich bei 13C um ein natürliches, nicht radioaktives Isotop handelt.

In bestimmten Fällen, abhängig von Ihren Beschwerden, sollte dennoch nicht auf eine Magenspiegelung verzichtet werden. Hierzu befragen Sie bitte Ihren Arzt.