Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Praxis & Medizin

Zum Abnehmen besser Zucker oder Fett einsparen? | Studie

kohlenhydratarme Diäten sind effektiver zur Gewichtsreduktion als fettarme

Eine amerikanische Arbeitsgruppe um Dr. Lydia Bazzano von der Tulane University in New Orleans hat die Wirkung einer kohlenhydratarmen sogenannten Low-Carb-Diät auf Körpergewicht und kardiovaskuläre Risikofaktoren verglichen mit dem Effekt einer fettarmen Ernährung. Die in der Studie eingesetzte kohlenhydratarme Ernährung enthielt weniger als 40 g Zucker und andere Kohlenhydrate pro Tag, die fettarme weniger als 30% der täglichen Energiezufuhr aus Fett mit insgesamt weniger als 7% gesättigten Fettsäuren. Beide Gruppen erhielten eine Ernährungsberatung in regelmäßigen Abständen während der Studie. Nach 12 Monaten hatten die Low-Carb-Teilnehmer einen größeren Gewichtsverlust um im Schnitt -3,5 kg, einen größeren Verlust an Fettmasse von durchschnittlich -1,5% [CI, -2,6% auf -0,4%], p = 0,011), und auch das Verhältnis des „guten“ HDL-Cholesterin zum Gesamtcholesterin und der Triglyzeridspiegel besserten sich stärker als bei der Gruppe mit niedriger Fettzufuhr.

Schlussfolgerung der Autoren: Die Low-Carb-Diät war effektiver für die Gewichtsabnahme und Verringerung kardiovaskulärer Risikofaktoren als die fettarme Ernährung. Eine kohlenhydratarme Ernährung kann eine Option sein für Menschen, die Gewicht verlieren wollen und/oder ihr Herz-Kreislauf-Risiko verbessern möchten.

[Bazzano L et al., Ann Intern Med. 2014;161(5):309-318]